True Walking.de – Walking Sport, Fitness Ratgeber und Ernährung

Salz und die Gesundheit

Salz

Salz ist eine der wichtigsten Zutaten in der Küche und wird in vielen Lebensmitteln als Geschmacksverstärker verwendet. Aber ist Salz wirklich ungesund für unseren Körper? In diesem Artikel werden wir die Auswirkungen von Salz auf unsere Gesundheit untersuchen und darüber sprechen, wie viel Salz wir in unserer Ernährung haben sollten.

Wie viel sollte in unseren Speisen sein ?

Die American Heart Association empfiehlt, dass Erwachsene nicht mehr als 2.300 Milligramm Natrium pro Tag zu sich nehmen sollten, was etwa einem Teelöffel Salz entspricht. Für Menschen mit hohem Blutdruck, ältere Menschen empfiehlt die AHA eine Obergrenze von 1.500 Milligramm Natrium pro Tag. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die meisten Menschen tatsächlich viel mehr Natrium zu sich nehmen.

Einige Experten empfehlen jedoch eine niedrigere Aufnahme von Salz, insbesondere für Menschen mit hohem Blutdruck, Diabetes und anderen gesundheitlichen Problemen. Einige Studien haben gezeigt, dass eine salzarme Ernährung dazu beitragen kann, den Blutdruck zu senken und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern.

Es ist jedoch auch wichtig zu beachten, dass eine sehr niedrige Aufnahme von Salz mit Gesundheitsrisiken verbunden sein kann. Ein zu niedrigerer Natriumspiegel im Blut kann zu Muskelkrämpfen, Dehydration und anderen Problemen führen. Daher ist es wichtig, die empfohlene Aufnahme von Salz einzuhalten und eine ausgewogene Ernährung zu haben, die auch andere wichtige Nährstoffe enthält.

Zunächst einmal ist es wichtig zu verstehen, dass Salz aus Natrium und Chlorid besteht. Natrium ist ein wichtiger Bestandteil unserer Ernährung, da es für eine Vielzahl von Funktionen im Körper benötigt wird, einschließlich der Regulierung des Blutdrucks und der Aufrechterhaltung des Flüssigkeitshaushalts. Allerdings benötigt unser Körper nur eine begrenzte Menge an Natrium, und ein Übermaß kann zu Problemen führen.

Eine der Hauptprobleme des offiziellen Verzehrs von Salz ist, dass es den Blutdruck erhöhen kann. Wenn wir zu viel Natrium in unserer Ernährung haben, kann dies zu Wassereinlagerungen im Körper führen, was den Blutdruck und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Schlaganfall, Herzinfarkt und Herzinsuffizienz erhöht. Eine entsalzte Ernährung kann dazu beitragen, den Blutdruck zu senken und das Risiko für diese Erkrankungen zu verringern.

Ein weiteres Problem des Verzehrs von Salz ist, dass es zu Wassereinlagerungen im Körper führen kann, insbesondere bei Menschen, die bereits angeschwollen sind oder an Bluthochdruck leiden. Dies kann zu einem unangenehmen Gefühl der Aufgeblähtheit und Schwellungen führen.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass viele verarbeitete Lebensmittel, einschließlich Fast Food, Snacks und Fertiggerichte, einen hohen Salzgehalt aufweisen. Durch den Verzehr dieser Lebensmittel kann man schnell eine Menge an Salz zu sich nehmen, ohne es zu merken. Daher ist es wichtig, sich bewusst zu sein, welche Lebensmittel man isst und wie viel Salz man tatsächlich zu sich nimmt.

Salz auf Speisen

Der Körper benötig Salz

Auf der anderen Seite benötigt unser Körper eine bestimmte Menge an Natrium, um ordnungsgemäß zu funktionieren. Wenn wir zu wenig Natrium in unserer Ernährung haben, kann dies zu Problemen wie Muskelkrämpfen und Dehydration führen. Einige Experten empfehlen daher eine ausgewogene Ernährung, die ausreichend Natrium enthält, um den Körper gesund zu halten.

Letztendlich hängt die empfohlene Aufnahme von Salz von individuellen Faktoren ab, und es ist am besten, mit einem Arzt oder Ernährungsberater zu sprechen, um herauszufinden, wie viel Salz für deinen Körper angemessen ist. Es ist auch wichtig, auf die Salzmenge in verarbeiteten Lebensmitteln zu achten und zu versuchen, mehr frische, unverarbeitete Lebensmittel zu konsumieren, um die Aufnahme von Natrium zu reduzieren.

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert