True Walking.de – Walking Sport, Fitness Ratgeber und Ernährung

Langhantel oder Kurzhantel beim Bankdrücken?

Langhantel oder Kurzhantel

Langhantel oder Kurzhantel beim Bankdrücken? – Eine Entscheidungshilfe – Bankdrücken ist zweifellos eine effektive Übung, um Brust, Schultern und Trizeps zu trainieren. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, diese Übung auszuführen. Eine offene Frage bleibt jedoch: Gibt es einen Unterschied zwischen der Verwendung von Lang- oder Kurzhanteln? In diesem Beitrag werden wir untersuchen, welche Option die bessere Wahl ist und welchen Einfluss sie auf dein Training haben kann.

Vorteile der Langhantel

Oft wird fälschlicherweise angenommen, dass das Bankdrücken mit einer Langhantel die bessere Option ist, um Muskeln aufzubauen und die Brustmuskulatur zu betonen. Diese Denkweise geht häufig einher mit der Annahme, dass das Bankdrücken mit Kurzhanteln besser geeignet ist, um die Brust zu formen. Doch das entspricht nicht der Wahrheit.

Lasst uns das erklären: Muskelmasse und -form hängen vom Muskelwachstum ab. Daher ist die Übung, die das größere Potenzial für Wachstum bietet, diejenige, die zu besseren Ergebnissen führt – vorausgesetzt, dass eine der Übungen tatsächlich besser ist.

Die Verwendung einer Langhantel bietet Vorteile, die Kurzhanteln nicht bieten können. Hier geht es um die Fähigkeit eines Spotter, dich während der Übung zu unterstützen. Eine größere Muskelstimulation wird erreicht, wenn du an deine Grenzen gehst und deine Brustmuskulatur stärker beanspruchst. Das Bankdrücken mit einer Langhantel ermöglicht eine bessere Beobachtung, was es dem Spotter erleichtert, dir bei Ermüdungserscheinungen zu helfen.

Das Bankdrücken mit einer Langhantel belastet die Brustmuskulatur tatsächlich etwas anders als das Bankdrücken mit Kurzhanteln. Dabei werden die Schultern und der obere Brustbereich stärker beansprucht, während der untere Brustbereich weniger beansprucht wird.

Vorteile der Kurzhantel

Ein Hauptvorteil des Bankdrückens mit Kurzhanteln liegt in der Unilateralität, also der Fähigkeit, dass beide Seiten des Körpers eigenständig dasselbe Gewicht heben können. Dies ist besonders vorteilhaft für Personen mit unterschiedlich großen Muskelgruppen und verringert das Risiko, Ungleichheiten zu verstärken. Die einseitige Belastung kann zudem die Hilfsmuskulatur fördern, was für das Training sehr vorteilhaft ist.

Wie bereits erwähnt, wird beim Bankdrücken mit Kurzhanteln eher der untere Brustbereich beansprucht. Der Unterschied zwischen den beiden Varianten liegt in der Position der Hände während der Bewegung. Bei Kurzhanteln werden die Hände oben näher zusammengebracht, während sie bei der Langhantel in derselben Position bleiben.

Langhantel oder Kurzhantel – Fazit

Die oben genannte Diskussion richtet sich vor allem an diejenigen, die sich auf das äußere Erscheinungsbild konzentrieren. Kraftsportler werden eher die Langhantel in ihr Training einbeziehen, da sie bei schweren Gewichten besser unterstützen kann. Außerdem kann dies Teil eines Wettbewerbs sein, bei dem Kraftsportler die dafür benötigte Muskulatur stärken können.

Für Bodybuilder ist es ratsam, beide Hantelvarianten in ihr Training einzubeziehen. Wie bereits erwähnt, haben beide Varianten unterschiedliche Vorteile und beanspruchen verschiedene Bereiche des Körpers, was ein ausgewogenes Training ermöglicht. Das bedeutet jedoch nicht, dass du bei jedem Brusttraining beide Übungen durchführen solltest. Es bedeutet lediglich, dass es sinnvoll ist, von Zeit zu Zeit zwischen den Hanteln zu wechseln, um die Brustmuskulatur umfassend zu formen und zu stärken.

Abschließende Gedanken

Ob du dich für das Bankdrücken mit einer Langhantel oder mit Kurzhanteln entscheidest, hängt von deinen persönlichen Zielen, Vorlieben und individuellen Bedürfnissen ab. Beide Varianten haben ihre Vorzüge und können effektiv genutzt werden, um deine Brustmuskulatur zu trainieren. Experimentiere und finde heraus, welche Variante am besten zu deinem Training und deinen Zielen passt.

Kommentare zu: “Langhantel oder Kurzhantel beim Bankdrücken?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert